Der Fahrer hatte seinen Wagen nur wenige Minuten vorher abgestellt,. Foto: SDMG

Kurz nachdem ein Fahrer in Plochingen seinen Wagen abgestellt hatte, stand das Fahrzeug in Flammen. Ein Anwohner hatte zunächst eine Rauchentwicklung beobachtet und Alarm geschlagen.

Plochingen - Gegen 19.00 Uhr musste die Feuerwehr in Plochingen am Freitagabend ausrücken, nachdem ein Brand in einem Wohngebiet gemeldet worden war. Kurz nachdem ein Fahrer seinen Wagen abgestellt hatte, war Rauch aus dem Motorraum gedrungen.

Die Plochinger Feuerwehr rückte mit 18 Mann in drei Fahrzeugen aus und konnte das Fahrzeug, das inzwischen vollständig in Flammen stand, schnell löschen. Nach derzeitig mitgeteilten Stand der polizeilichen Ermittlungen löste ein technischer Defekt das Feuer aus. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von 15.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: