Die Hochwasserlage bleibt in Teilen Baden-Württembergs weiterhin angespannt. (Symbolbild) Foto: dpa/Thomas Warnack

In Dörzbach mussten Feuerwehr und Polizei einen Mann aus seinem Auto befreien, der auf einen überschwemmten Sportplatz gefahren war, um das Hochwasser aus nächster Nähe zu betrachten.

Im baden-württembergischen Dörzbach sind Feuerwehr und Polizei ausgerückt, um einen Mann aus seinem Auto zu befreien. Der 54-Jährige sei am Sonntagmorgen auf den überschwemmten Sportplatz gefahren, um sich das Hochwasser aus der Nähe anzuschauen, teilte die Polizei Heilbronn am Montag mit. Schon nach wenigen Metern sei der Wagen stehen geblieben.

Bis zu den Seitenscheiben habe er unter Wasser gestanden. Der Fahrer habe schließlich die Rettungskräfte gerufen. Er wurde nicht verletzt, muss aber laut Polizei mit einer Kostenrechnung für den Einsatz rechnen.