Die Feuerwehr rückte mit 25 Einsatzkräften aus. Foto: Pixabay/Matthias Böckel

Bei einem Küchenbrand in Esslingen haben sich am Donnerstagabend zwei Personen verletzt. Die Ursache des Feuers war offenbar ein Topf mit heißem Fett.

Esslingen - Ein Topf mit heißem Fett hat polizeilichen Ermittlungen zufolge am Donnerstagabend zu einem Küchenbrand in der Esslinger Kirchackerstraße geführt. Ein Nachbar wurde gegen 18.45 Uhr wegen eines ausgelösten Brandmelders auf starken Rauch aus der Wohnung nebenan aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr.

Verdacht auf Rauchgasvergiftung

Bei näherem Hinsehen entdeckte der 63-Jährige, dass die Wohnungstür offen stand. Er eilte in die Küche und nahm den Topf vom eingeschalteten Herd. Wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung wurde er zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Ermittlungen ergaben, dass die 36-jährige Bewohnerin der Wohnung sich aufgrund von Verbrennungen bereits selbstständig in eine Klinik begeben hatte. Nach jetzigem Kenntnisstand ist kein nennenswerter Schaden entstanden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: