Die Beamten stellten 1570 Marihuanapflanzen sicher. Foto: Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift des Landeskriminalamts Baden-Württemberg hat am Mittwochmorgen mit Unterstützung der Polizei im Esslinger Stadtteil Wiflingshausen eine 360 Quadratmeter große Marihuanaplantage ausgehoben. Die Beamten stellten mehr als 1500 Marihuanapflanzen sicher.

Esslingen - Einsatzkräfte der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift des Landeskriminalamts Baden-Württemberg haben am Mittwochmorgen mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Einsatz in Esslingen-Wiflingshausen eine große Drogenplantage ausgehoben. Wie die Polizei berichtet, stellten die Beamten 1570 Marihuanapflanzen sicher und nahmen einen 27-jährigen Mann fest, der sich mutmaßlich um die rund 360 Quadratmeter große Plantage kümmerte. In dem sich über drei Etagen erstreckenden Anwesen fanden die Kräfte zudem 31 Kilogramm brutto verkaufswertige Ware und professionelles Zubehör für die Aufzucht.

Zwei Männer sitzen in Untersuchungshaft

Zeitgleich durchsuchten Einsatzkräfte die Wohnung eines 46-jährigen mutmaßlichen Mittäters in Göppingen und beschlagnahmten verschiedene Mobiltelefone, schriftliche Unterlagen, 1470 Euro Bargeld und eine Kleinstmenge Marihuana.

Ferner stellten die Kräfte auf dem Parkplatz des Beschuldigten ein hochwertiges Fahrzeug und einen Kleintransporter sicher. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt. Gegen den 27-Jährigen und den 46-Jährigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart Haftbefehl erlassen. Sie sitzen zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Die gefundenen Gegenstände und Marihuanapflanzen werden nun beim LKA kriminaltechnisch untersucht. Die Ermittlungen dauern an.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: