Foto: pixabay - pixabay

Mit einer professionellen Fahrzeugfolierung lassen sich Autos ganz individuell gestalten. Damit Fahrzeugwerbung funktioniert, muss bei der Gestaltung jedoch einiges beachtet werden.

Konsumenten werden jeden Tag mit viel Werbung bombardiert. Deshalb wird es für Unternehmen, Organisationen und andere Werbetreibende immer schwieriger, die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppe zu gewinnen. Ungewöhnliche und mobile Formate wie Fahrzeugwerbung gewinnen daher an Beliebtheit, denn mithilfe einer professionellen Fahrzeugfolierung lassen sich Autos, Roller, Transporter und mehr ganz individuell gestalten. Damit Fahrzeugwerbung funktioniert, muss bei der Gestaltung jedoch einiges beachtet werden.

Was ist Fahrzeugfolierung?

Bei der Fahrzeugfolierung werden Klebefolien mit einem Motiv Ihrer Wahl bedruckt. Ob einfacher Schriftzug oder komplexes Bild: Es gibt beinahe keine Grenzen beim Design, weshalb sich dieses Werbeformat an die Botschaft und die Bedürfnisse des Werbetreibenden geschickt anpassen lässt. Bei Dienstleistern für Fahrzeugfolierung wie Myfolie lässt sich das gewünschte Motiv individuell online gestalten, sodass Sie schnell mit Ihrer neuen Fahrzeugwerbung durchstarten können. Es ist wichtig, dass dabei robuste Folien zum Einsatz kommen. So trotzt Ihre Fahrzeugfolierung dem Wetter und lässt sich sehr lange herumfahren. Sie erhalten also eine dauerhafte Werbemöglichkeit, die Sie nur einmalig bezahlen müssen.

Für wen sich Fahrzeugwerbung eignet und wie sie wirkt

Gerade für Firmenwagen ist eine Fahrzeugfolierung sinnvoll. Sie dient als Erkennungszeichen Ihres Unternehmens und wird überall dort gesehen, wo Sie entlangfahren oder parken. Damit können Sie viele Menschen mit ihrer Botschaft erreichen. Sie fahren als Handwerker mit Ihrem Transporter zu einem Kunden in ein Wohngebiet oder nehmen als sonstiger Dienstleister einen Termin wahr? Wenn Sie mit dem individuell gestalteten Firmenauto zu Kunden oder Geschäftspartnern fahren, halten Sie sich genau dort auf, wo auch Ihre Zielgruppe ist. Es besteht also eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass auch andere potenzielle Kunden Ihre Fahrzeugwerbung vor Ort wahrnehmen und dadurch auf Ihr Unternehmen aufmerksam werden.

Zudem lassen sich Autos mittels Fahrzeugfolierung mit vergleichsweise geringem Aufwand individualisieren und aufmerksamkeitsstark verwandeln. Ein Transporter ist durch die passende Gestaltung per Folie beispielsweise auf den ersten Blick als Foodtruck erkennbar. So wird Ihr Arbeitsplatz zu seinem eigenen Werbeträger und zieht Kunden magisch an. Selbst Busse, Straßenbahnen und andere öffentliche Verkehrsmittel werden seit einiger Zeit als Werbeträger zur Verfügung gestellt, da sie mit ihrem Aufdruck Werbebotschaften durch ein großes Gebiet fahren können.

Worauf beim Gestalten von Fahrzeugwerbung zu achten ist

Fahrzeugwerbung kann in den unterschiedlichsten Formen und Größen produziert werden. Runde oder eckige Aufkleber sind genauso möglich wie konturgeschnittene Aufkleber. Damit lassen sie sich individuell an Ihr Fahrzeug anpassen. Sie können ausgewählte Freiflächen oder das gesamte Fahrzeug bekleben. Damit die Fahrzeugwerbung am Ende die gewünschte Wirkung erzielt, müssen das Motiv und die Schrift groß genug sein, sodass sie leicht zu erkennen sind. Selbst wenn Ihr Auto geparkt ist, möchte keiner ganz nah herangehen, um unter Mühe die Informationen zu entziffern. Machen Sie es Ihrer Zielgruppe so einfach wie möglich, indem Sie sich für ein klares, deutlich erkennbares Design entscheiden. Besonders Kontaktdaten wie Telefonnummer oder Adresse der Website müsse sofort ins Auge fallen.

Fahrzeugfolierung mit Wiedererkennungswert

Wichtig ist bei der Gestaltung zudem ein Element, das Wiedererkennungswert hat. Das kann beispielsweise ein eindeutiger Name oder ein Logo sein. Nicht immer steht Ihr Auto still - auch wenn Sie beispielsweise durch ein Stadtgebiet fahren oder an einer Ampel stehen, können Passanten und andere Verkehrsteilnehmer Ihre Fahrzeugwerbung sehen. Meist reicht die Zeit in diesem Fall nicht, dass der Interessent all Ihre Daten aufschreiben oder abfotografieren kann. Ist jedoch ein einprägsamer Name auf Ihrer Fahrzeugfolierung zu lesen, kann der Interessent später etwa über das Internet nach Ihnen suchen.

Genau wie alle anderen Werbeformen sollten Sie Ihre Fahrzeugwerbung zudem im Corporate Design des jeweiligen Unternehmens gestalten und Ihr Logo gut sichtbar verwenden. So ist optisch direkt eine Zusammengehörigkeit erkennbar. Menschen, die bereits mit Ihrem Angebot vertraut sind, nehmen Sie so besser wahr und es entsteht ein Wiedererkennungswert.

Vorteile von Werbung auf Autos und anderen Fahrzeugen

Im öffentlichen Raum konkurrieren viele Werbeflächen um die Aufmerksamkeit der Menschen. Studien haben gezeigt, dass vor allem starre Werbeformen wie Plakate und Litfaßsäulen mittlerweile oft geistig ausgeblendet und nicht mehr richtig wahrgenommen werden. Mit Ihrer Fahrzeugwerbung gelingt es Ihnen daher leichter, die Aufmerksamkeit Ihrer Zielgruppe zu gewinnen, denn die Bewegung des Fahrzeugs zieht die Blicke automatisch an. Wer seine Fahrzeugfolierung zudem individuell und einzigartig gestaltet, sticht aus der gleichförmigen Werbemenge deutlich heraus. Mit Werbung auf Fahrzeugen erreichen Sie viele Menschen, da Sie mobil sind.

Ein weiterer Vorteil besteht in den geringen Kosten. Eine Fahrzeugfolierung ist beispielsweise deutlich schneller und günstiger als eine Neulackierung des Wagens. Zudem bezahlen Sie einmalig für die Produktion der Folie und können mit dem personalisierten Fahrzeug anschließend unbegrenzt herumfahren. Bei anderen Werbeformaten wie Plakaten mieten Sie die Fläche und zahlen für die gesamte Nutzungszeit.

Ihr Angebot ist veraltet oder Sie möchten nicht mehr mit dem beklebten Fahrzeug herumfahren? Dann können Sie die Folie einfach ablösen und gegebenenfalls durch ein neues Motiv ersetzen. Daher ist Fahrzeugwerbung ein äußerst wirkungsvolles Format, das Sie entsprechend Ihrer Werbewünsche und -bedürfnisse flexibel einsetzen können.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: