Jasdeep Singh, Baubürgermeister Hans-Georg Sigel und Sabine Frisch (von links) erhoffen sich von dem Banner mehr Klarheit für die Verkehrsteilnehmer. Foto: / Karin Ait Atmane

Seit Dezember hat Oberesslingen eine Fahrradzone. Welche Regeln hier für Autofahrer und Fahrradfahrer gelten, wird auf Bannern erläutert.

Esslingen - Fahrradzone – andere Fahrzeuge sind nur zu Gast.“ So lautet einer der Hinweise auf den Bannern, die in Oberesslingen aufgestellt wurden. Die Aussage bringt auf den Punkt, was hier gilt: „Hier haben Radfahrer Vorrang“, sagt der Esslinger Baubürgermeister Hans-Georg Sigel, der selbst auf zwei Rädern zum Termin erschienen ist. Auch wenn weiterhin Tempo 30 die Höchstgeschwindigkeit ist, darf nicht so schnell gefahren werden, wenn Radfahrer langsamer unterwegs sind. Diesen ist hier zudem ausdrücklich gestattet, nebeneinander zu fahren. Einzelne Radler können zwar theoretisch überholt werden, aber der Platz dafür dürfte in den meisten Fällen nicht ausreichen, weil Autos am Straßenrand parken und Überholende mindestens 1,5 Meter Abstand zu Radelnden halten müssen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: