Weil bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, musste er eine Blutprobe abgeben (Symbolbild). Foto: picture alliance/dpa/Monika Skolimowska

Der 59-jährige Mann, der am Sonntagabend in Nürtingen (Kreis Esslingen) einen Verkehrsunfall verursacht hat und danach geflüchtet ist, stand wohl unter Alkoholeinfluss.

Nürtingen - Mutmaßlich alkoholisiert hat ein 59-Jähriger am Sonntagabend in der Metzinger Straße in Nürtingen (Kreis Esslingen) einen Verkehrsunfall verursacht und ist danach geflüchtet. Der Mann befuhr laut Polizei mit seinem Fahrzeug gegen 18.45 Uhr die Metzinger Straße in Richtung Großbettlingen. An der Einmündung zur Südumgehung fuhr er beim Abbiegen gegen eine Ampel und ein Verkehrszeichen. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher anschließend vom Unfallort und setzte seine Fahrt auf der Südumgehung fort.

Zeuge beobachtete den Unfall

Da der Unfall von Zeugen beobachtet wurde, führten erste Ermittlungen die Polizeibeamten zum Halter des Fahrzeugs. An der Wohnanschrift konnten sowohl der 59-Jährige als auch der Pkw, der entsprechende Unfallschäden aufwies, angetroffen werden. Da bei dem Mann Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, musste er eine Blutprobe abgeben. Am Pkw entstand ein Schaden von etwa 4000 Euro. An der Ampel und am Verkehrszeichen wird der Schaden auf etwa 6000 Euro geschätzt.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: