Winter ist die Hochsaison um Bäume zu fällen. Foto: Roberto Bulgrin

Im Wald bei Lichtenwald ist derzeit Baumfällsaison. Wie wichtig der Rohstoff Holz ist, zeigt vor allem die enorme Nachfrage an Brennmaterial. Doch ein Förster glaubt, dass die bald einbricht: Viele Kunden hätten gehamstert.

Kurz bevor sich Steffen Grätsch hinter die Absperrung der Gefahrenzone begibt, versichert er sich per Funkgerät bei seinen Kollegen, ob das gerade möglich ist. Aus dem Gerät knistert eine schwer verständliche Antwort. Das heißt wohl: alles okay. Der 34 Jahre alte Förster leitet das Revier Lichtenwald. Kurz hinter der Barriere stellt er seinen Geländewagen Marke Honda ab und macht sich auf den Weg zu „seinen Forstwirten“. Die sind zur Zeit damit beschäftigt, Bäume zu fällen. Der Winter ist ihre Hochsaison. Es sei ein Problem, meint Grätsch, dass viele Spaziergänger sich nicht an die Absperrungen im Wald hielten. Nicht nur, weil es gefährlich ist, es erschwert den Arbeitern auch enorm die Arbeit. „Es gibt nicht Schlimmeres, als einen Baum fällen zu wollen und dann sieht man im letzten Moment, da kommt jemand“, berichtet er.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: