Foto: unsplash.com

Upload, Server, Cookies – das Internet ist voll mit diversen Fachbegriffen, die fast jeder Online-Nutzer schon einmal gehört oder gelesen hat. Doch können nur die wenigsten Menschen etwas mit den Fachbegriffen aus dem Online Bereich anfangen. Dabei ist es vor allem die ältere Generation, die sich schwertut die Begrifflichkeiten aus der virtuellen Welt zu verstehen.

Ohne Internet geht heutzutage gar nichts mehr, so dass man sich Wohl oder Übel mit der Fachsprache im Internet beschäftigen muss. Denn, um auf dem Parkett des World Wide Webs zurechtzukommen, ist es zwangsläufig nötig einige Begriffe zu kennen, um das Surfen im Internet nicht nur sicherer zu gestalten, sondern auch in der Arbeitswelt mit Fachwissen zu glänzen. Die meisten Begriffe aus dem Online-Bereich stammen dabei aus dem englischen Vokabular, auch wenn mittlerweile eine Vielzahl von Begriffen ins Deutsche übernommen wurden. Wer demnach heutzutage nicht weiß was ein Browser ist oder nichts mit einem Download anfangen kann, hat es ungeheuer schwer im zunehmend digitalen Alltag. Aus diesem Grund haben wir uns mit den geläufigsten Fachbegriffen aus dem Internet beschäftigt und Ihnen einen Überblick von der Bedeutung und Nutzung im Sprachgebrauch zusammengefasst. So gelingt es auf den neusten Stand des digitalen Wortschatzes zu kommen und nicht auf dem Schlauch zu stehen, wenn der Computer oder das Smartphone versucht mit Ihnen zu kommunizieren.

Fachbegriffe aus dem Online-Bereich wichtig für Alltag und Beruf

Das Internet bietet heutzutage ungeheure Möglichkeiten, so dass die enormen Vorzüge der virtuellen Welt kaum noch zu vernachlässigen sind. Auch, wenn die Bundeskanzlerin vor einigen Jahren noch verlauten ließ, dass das Internet Neuland für Menschen in Deutschland sei, ist dies schlichtweg falsch. Denn nicht nur der Alltag wird durch Smarthomes, soziale Netzwerke und Online-Shops immer digitaler, auch das Berufsleben zehrt mittlerweile von den Vorteilen der modernen Technik. So gibt es einige Begrifflichkeiten, die alle Verbraucher von Alt bis Jung kennen sollten, um nicht als digitaler Neandertaler zu gelten. Dies weiß auch Pierre Kurby von bedeutungonline.de, der eine Vielzahl von digitalen Begrifflichkeiten auf seiner Plattform ausgiebig unter die Lupe genommen hat. So gelingt es ironischerweise vor allem im Internet sich über die Fachbegriffe aus dem Online-Bereich zu informieren. Neumodische Internetfloskeln und Trendwörter aus dem World Wide Web werden hier ausführlich erklärt, so dass alle Unklarheiten beseitigt werden können. Denn gerade für die moderne Arbeitswelt ist es wichtig eine gewisse Grundlage für digitale Vokabeln zu beherrschen.

Die wichtigsten Online-Fachbegriffe im Überblick

Wer heutzutage nichts mit den geläufigsten Online-Fachbegriffen anfangen kann, trifft wohl täglich im Alltag auf verschiedene Situationen, die sich alleine nicht bewältigen lassen. Dabei handelt es sich bei den meisten Fachbegriffen aus dem Internet keinesfalls um eine Fachsprache, die ausschließlich Computerexperten nutzen, sondern um allgemeine Begrifflichkeiten, die fast jeder Verbraucher kennt und versteht. Hier haben wir Ihnen ein paar Erklärungen von Online-Fachbegriffen zusammengefasst, die den Alltag im Online und Offline Bereich deutlich vereinfachen sollten:

  • Account

    Unter einem „Account“ versteht man ein Online-Konto und die damit verbundene Zugangsberechtigung für verschiedene Dienste und Bereiche im Internet. So benötigt es beispielsweise zum Shoppen im Internet einen Account in einem Online-Shop, um Waren und Produkte zu bestellen. Merkmale für einen Account sind ein Benutzername sowie ein Passwort.

  • Browser

    Ein Browser ist das Programm, mit dem man Zugang zum Internet erhält. Die gängigsten Browser im Internet heißen 'Firefox' und 'Microsoft Edge'. In diesen Browser-Programmen lassen sich sämtliche Zielseiten eingeben und das Surfen auf verschiedenen Portalen im Internet ermöglichen.

  • E-Commerce

    Hinter dem Begriff „E-Commerce“ steckt nichts anderes als das englische Wort für 'elektronischer Handel'. Dabei hat die Zahl der Unternehmen deutlich zugenommen, welche aktuell ihre Waren, Produkte oder Dienstleistungen im E-Commerce anbieten. Jeder Online-Shop ist auch ein E-Commerce. Dasselbe gilt für Dienstleister im Internet, die Unternehmen bei der Webseitengestaltung helfen oder Anti-Virenprogramme anbieten.

  • FAQ

    Fast jeder Internet-Nutzer hat schon einmal das Kürzel 'FAQ' im Internet gelesen. Die Abkürzung 'FAQ' steht für „Frequently Asked Questions“, auf Deutsch „häufig gestellte Fragen“ und soll Besucher einer Webseite dabei helfen das Angebot besser zu verstehen oder für eine einfachere Bedienung zu sorgen. Die meisten Probleme und Fragen können unter der Rubrik 'FAQ' geklärt werden, so dass es nicht notwendig wird den Support einer Webseite zu kontaktieren.

Es gibt noch zahlreiche weitere wichtige Begriffe im Internet, die sich ganz einfach mithilfe einer Suchmaschine erklären lassen. Wer demnach Fragen oder Probleme bei einigen Begriffen im Internet hat, sollte sich nicht scheuen diese zu hinterfragen und sich die nötige Basis an Fachvokabular aufbauen. Demnach ist es keine Schande, wenn man einige Fachbegriffe aus der Online-Welt nicht versteht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: