Maike Kienzlen Foto: Jürgen Weber Photodesign

In der Serie „Sportler in der Warteschleife“ berichten wir während der Zeit des Shutdowns im Sport über Athleten verschiedener Disziplinen und ihren Umgang mit der Coronavirus-Krise. Diesmal: Maike Kienzlen vom TV Reichenbach.

Tübingen - In meinem Alltag hat sich gar nicht so viel geändert“, sagt Maike Kienzlen, „anders ist, dass es jetzt vielen so geht wie mir und sie zuhause arbeiten.“ Die 23-Jährige sitzt in ihrer Wohngemeinschaft im Tübinger Süden und bereitet sich an ihrem Schreibtisch auf das Jura-Examen vor. Das ist für September geplant, und weil bis dahin noch ein bisschen Zeit ist, wurde es auch nicht abgesagt. „Es fallen ein paar Wiederholungsseminare aus, aber meine Hauptarbeit bestand auch vor Corona schon darin, zu Hause zu sitzen und zu lernen.“

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.