Jennifer Miller Foto: oh

In der Serie „Sportler in der Warteschleife“ berichten wir während der Zeit des Shutdowns im Sport über Athleten verschiedener Disziplinen und ihren Umgang mit der Coronavirus-Krise. Diesmal: Eishockeyspielerin Jennifer Miller aus Hochdorf.

Hochdorf - Das Jahr 2020 hatte für die inzwischen 17-Jährige Jennifer Miller noch äußerst erfolgreich begonnen. Mit dem deutschen Eishockey-Nationalteam gewann die Hochdorferin Anfang Januar bei der U-18-Weltmeisterschaft in Füssen die Goldmedaille in der zweithöchsten Kategorie. Ein großer Erfolg für das Eishockeytalent des SC Bietigheim-Bissingen Steelers. „Gott sei dank konnten wir die WM noch spielen“, sagt Miller rückblickend. Denn schon wenige Wochen später kam Corona und damit das vorzeitige Saisonende für die Kufensportler.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.