Paul Böttle, eines der grünen Männchen beim EZ-Pokal, auf dem Turm. Foto: /Herbert Rudel

Splitter vom Turnier in Köngen.

Rasen

Grün ist die dominierende Farbe im Stadion Fuchsgrube. Die vielen, vielen Ehrenamtlichen laufen als grüne Weibchen und Männchen über das Gelände und sind in ihren EZ-Pokal-Shirts gut erkennbar. Tarnen könnten sie sich allerdings, wenn sie sich auf einen der beiden allerbestens präparierten Rasenplätzen legen würden, die in ähnlich sattem Grün erstrahlen. Vor allem Platz zwei ist gegenüber dem Zustand von vor ein paar Wochen nicht wiederzuerkennen. Die Gemeinde rückte am Morgen des zweiten Turniertags dann auch noch an und verpasste dem Rasen einen neuen Sommerschnitt.

Schiedsrichter-Wechsel

Es ist ein bisschen wie verhext beim EZ-Pokal. Wen auch immer Schiedsrichter-Urgestein Horst Böhm bei den vergangenen Turnieren als Unparteiischen für das Finale einteilte, wurde derjenige kurzfristig von überregionalen Instanzen für ein WFV-Pokalspiel abkommandiert. Im vergangenen Jahr in Esslingen hätte Lukas Wolf das Endspiel pfeifen sollen – und musste kurzfristig verzichten. Es übernahm Sven Arnold. Diesmal sollte Arnold am Samstag um 15.30 Uhr auf dem Platz stehen – tut er auch, aber beim WFV-Pokalspiel in Gärtringen. Und wer übernimmt? Klar, Lukas Wolf. Beide gelten als große Schiedsrichter-Talente.

Tower-Paule

Journalisten arbeiten oft unter Zeitdruck. Auch beim Fußball-Turnier der Eßlinger Zeitung. Es wird live getickert, fotografiert und für die gedruckte Zeitung geschrieben. Die Pressebetreuung in Köngen könnte nicht besser sein. Der Verein hat dafür Paul „Paule“ Böttle abgestellt. Er liest den EZ-Leuten und den Stadionsprechern die Wünsche von den Augen ab. Böttle ist eine Traumbesetzung: Bis zu seinem Ruhestand arbeitete der heute 63-Jährige mehr als 30 Jahre lang bei der Eßlinger Zeitung als Schriftsetzer. Beim EZ-Pokal hat er einen neuen Spitznamen abbekommen. Da die Sprecher und die EZ-Mitarbeiter auf einem eigens aus einem Gerüst erstellten Turm residieren, wird aus „Paule“ für vier Tage „Tower-Paule“.

Traum-Hochzeit

Michael Lenz, seit vielen Jahren die Stimme des EZ-Pokals, wird erstmals seit vielen Jahren am Finaltag nicht das Mikrofon schwingen. Der Grund ist ein freudiger: Lenz, der sich ansonsten um die Belange der Kreisligen A1 und B1 kümmert, ist Trauzeuge seines B-2-Staffelleiter-Kollegen Armin Sigler. Gegen dessen Wahl – oder wurde er ausgewählt? – wird er aber nichts einzuwenden haben: Sigler ehelicht Nathalie Bloss, die Chefin der Frauen-Regionenliga, -Bezirksliga und -Kreisliga. Und vermutlich war Bloss bereits in die Entscheidung mit eingebunden, dass ihr Zukünftiger ein weiteres Amt übernimmt: Sigler wird – zunächst kommissarisch – Nachfolger des jüngst zurückgetretenen Bezirksspielleiters Johannes Veit.

Tanzende Fußballer

Die EZ-Pokal-Vorrunde war gerade vorüber, da wurde es in der Fuchsgrube noch einmal so richtig laut. Der TSV Köngen hatte keine Kosten und Mühen gescheut und die beliebte Rock-Cover-Band Squeezed verpflichtet. Eine solide Bühne musste ebenfalls aufgebaut werden, damit das Konzert-Volk nicht nur einen Ohren-, sondern auch einen Augenschmaus hatte. Zu den musikalischen Klassikern wurde gewippt, getanzt, und mitgesungen – auch und gerade von den zuvor auf dem Platz aktiven Kickern.