Extremsportler Jonas Deichmann auf jenem Fortbewegungsmittel, auf dem er sich daheim fühlt Foto: /Philipp Hympendahl

Der gebürtige Stuttgarter Jonas Deichmann kraulte 460 Kilometer durch die ­Adria, saß 21 000 Kilometer auf dem Fahrrad und lief 5000 Kilometer durch Mexiko. Was treibt ihn zu solchen Höchstleistungen?

Stuttgart - Am Montag, 29. November, beendet der Berufsabenteurer Jonas Deichmann, 34, auf dem Odeonsplatz in München bei ziemlich ungemütlichem Wetter sein bisher größtes Unternehmen. In 14 Monaten hat er mit 120 Triathlons den Erdball umrundet. Soll heißen: Der Mann, der von sich behauptet, dass er außer dem Seepferdchen keine schwimmerische Auszeichnung vorzuweisen hat, kraulte 460 Kilometer durch die Adria, saß 21 000 Kilometer auf dem Fahrrad und lief, ein Wägelchen mit dem Nötigsten hinter sich herziehend, 5000 Kilometer durch Mexiko. Wichtig zu erwähnen wäre, dass Deichmann dabei keine Crew zur Seite stand – wie immer, wenn er auf Rekordjagd ist. Deichmann ist der Minimalist unter den Ultraathleten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 7,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: