Seit 2015 ist Benjamin Matschke Trainer der Eulen Ludwigshafen – im Sommer zieht es den gebürtigen Heilbronner zur HSG Wetzlar. Foto: Baumann

Zum letzten Mal gastiert Benjamin Matschke mit den Eulen Ludwigshafen beim TVB Stuttgart. Der Trainer hat bei einem der größten Außenseiter der Handball-Bundesliga eine Ära geprägt. Was zeichnet den gebürtigen Heilbronner aus?

Stuttgart - Am vergangenen Sonntag sind die Eulen Ludwigshafen wirklich nur haarscharf an einem Punktgewinn vorbeigeschrammt. Am Ende gab es mit dem 22:24 bei Frisch Auf Göppingen aber das, was es so gut wie immer gibt, wenn der große Außenseiter aus der Kurpfalz auf Reisen geht – eine Niederlage. In 56 Spielen seit dem Aufstieg in die Handball-Bundesliga 2017 gelangen nur fünf Siege in der Fremde. „Mit ein bisschen mehr Cleverness hätten wir uns einen Punkt schnappen können“, sagt Trainer Benjamin Matschke vor der nächsten Auswärtshürde – dem Gastspiel an diesem Donnerstag (19 Uhr) beim TVB Stuttgart.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar