Gipfel-Format: Wieder einmal treffen sich die Staats- und Regierungschefs nur auf dem Videoschirm. Foto: AFP/Olivier Hosliet

Die Südländer sorgen sich um Sommersaison und fordern freie Fahrt für Geimpfte. Berlin und Paris bremsen. Zunächst solle die Impfkampagne Fahrt aufnehmen.

Brüssel - Es gibt diesmal viel zu besprechen und wenig zu beschließen, als sich die Staats- und Regierungschefs der EU zu ihrem inzwischen monatlichen Covid-Gipfel im Video-Format treffen. Das Gipfeldokument, das im Entwurf unserer Zeitung vorliegt, fasst die Lage treffend zusammen: „Die epidemiologische Lage bleibt ernst, und die neuen Varianten stellen zusätzliche Herausforderungen.“ Weiter heißt es wörtlich: „Wir müssen deswegen die strengen Einschränkungen aufrecht halten und währenddessen die Bemühungen hochfahren, die Impfstoffbeschaffung zu beschleunigen.“

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: