Harald Vogel (links) und Johannes Weigle erweisen dem Autor Kurt Tucholsky in einer Lyrik-Bühne-Soiree die Ehre. Foto: FMS Photography

Für alle, die Kultur in der Sommerzeit am liebsten unter freiem Himmel genießen, hat das Esslinger Kulturamt zusammen mit dem Kommunalen Kino und der Initiative Blues in Town ein Festivalgelände am Neckarufer aufgebaut.

Esslingen - Endlich wieder unbeschwert im Freien Freunde und Bekannte treffen und gemeinsam einen schönen, runden und anregenden Abend verbringen – das verspricht das Sommer-Open-Air am Oberesslinger Neckarufer. Weil viele in Coronazeiten Kulturveranstaltungen im Freien bevorzugen, haben Kulturamtsleiterin Alexa Heyder und ihr Team nach neuen Möglichkeiten Ausschau gehalten. Eine Neuauflage des Burgsommers vom vergangenen Jahr wurde verworfen, weil die städtischen Open-Air-Richtlinien ein dreimonatiges Programm auf der Esslinger Burg nicht hergeben. Doch am Neckarufer bei Oberesslingen wurde das Kulturamt schließlich fündig: Dort hat die Stadt in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino und der Initiative Blues in Town ein schmuckes Festivalgelände mit Großleinwand und Bühne geschaffen. Bis in den September soll das Publikum dort Musik, Literatur, Theater und Kino genießen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: