Die Plakatschlacht ist beendet. Foto:  

Wochenlang hatten die Kandidaten zur Esslinger OB-Wahl und ihre Unterstützer im Wahlkampf alles gegeben. Am letzten Samstag vor dem Urnengang zogen sie noch einmal alle Register.

Esslingen - Wochenlang haben sie gerackert und geschuftet. Unzählige Gespräche haben sie geführt, zahlreiche Diskussionsrunden bestritten, Prospekte verteilt und mit mehr oder minder originellen Aktionen versucht, ihre Wählerinnen und Wähler zu mobilisieren. Dabei konnten sich die beiden aussichtsreichsten Kandidaten zur Esslinger OB-Wahl auf zahlreiche Un­terstützer verlassen, die sich mächtig für sie ins Zeug gelegt haben, auch wenn sie selbst nie im Rampenlicht standen. Mit der Öffnung der Wahllokale am Sonntag war die Kampagne gelaufen. Doch auf der Zielgeraden hatten alle nochmals alles gegeben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: