03.06.2017 Gute Stimmung herrschte am Erdbeer- und Klimafest in Esslingen

 Foto: Hauenschild

Beim Klimafest und Umwelttag gibt es am Samstag ein buntes Programm zum Thema Nachhaltigkeit. Zum ersten Mal gibts es dabei einen Upcycling-Markt.

Esslingen Zum achten Mal laden Klimafest und Umwelttag in die Ritterstraße und rund um den Postmichelbrunnen ein. Wie jedes Jahr gibt es am Samstag, 16. Juni, zwischen 10 und 18 Uhr ein buntes Programm: Das Mobile grüne Zimmer lädt zum Verweilen und Entspannen ein, Umhängetaschen und Samenbomben können gebastelt oder erneut die Ultraleicht-Fahrzeuge der „InDie 500“ (Innenstadt Distanzelektrisch 500 Meter) bewundert werden. Neben diesen und zahlreichen weiteren Angeboten hat dieses Jahr ein Upcycling-Markt Premiere: Auf der Fläche des Parkplatzes gegenüber dem Technischen Rathaus widmen sich die Aussteller ganz gezielt dem Thema Ressourcenschonung und zeigen, wie kreativ aus alt neu gemacht werden kann. OB Jürgen Zieger eröffnet um 11 Uhr das Fest und ehrt die Sieger des diesjährigen Stadtradelns. Diese haben vom 1. bis 21. Mai wieder zahlreiche Kilometer auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit gesammelt. Die nachhaltige Mobilität ist selbstverständlich auch dieses Jahr ein zentrales Thema des Klimafestes und Umwelttags.

Mit den Möglichkeiten der E-Mobilität haben sich die Studierenden der Hochschule Esslingen beschäftigt. Sie haben in den letzten Wochen an Ultraleichtfahrzeugen getüftelt, die in der Ritterstraße vor dem Amtsgericht präsentiert werden. Bei der Herstellung wurde auf umweltschonende und recycelbare Materialien Wert gelegt. Von 15 bis 18 Uhr kann man die kreativen Gefährte in Aktion bestaunen. Die E-Fahrzeuge müssen sich auf einem 500 Meter langen Geschicklichkeits-Parcours beweisen. Nachhaltigkeit, Gewicht und Design spielen bei der Bewertung ebenfalls eine Rolle.

Die Informationen an den Ständen reichen von der nachhaltigen Mobilität und Luftreinhaltung über Stadtökologie, klimafreundliche Ernährung und Konsum bis zur Gewässerökologie. Esslinger Umweltgruppen und -organisationen stellen sich und ihre Arbeit vor und informieren über Natur- und Umweltschutz, Artenvielfalt, Bienen und Imkerei, nachhaltige Stadtentwicklung, Bewegung in der Natur und vieles mehr. Aber auch an Mitmachaktionen ist einiges geboten: Am Stand der städtischen Klima-Initiative Esslingen & Co. können Kinder bei der Kartoffeldruckwerkstatt mitmachen oder Samenbomben für den Garten herstellen. Die Stadtwerke Esslingen bieten die beliebte Kräutersalzwerkstatt sowie den eigenen Trinkwasserbrunnen SWE-„Stadtoase“ an. Es können Windräder gebastelt werden. Die Imkerei melicultura UG lädt ein zur Honigverkostung und das Infomobil „Fish on Tour“ bietet einen Einblick in den Lebensraum Wasser. Als Belohnung für eine klimaschonende Anreise zum Fest gibt es eine Gratis-Limonade. Ohnehin kann sich das kulinarische Angebot sehen lassen: Falafel-Spezialitäten, Demeter-Eis, biodynamischer Wein, klimafreundliche Leckereien und ein spezielles Kaffeeangebot. red

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: