Der 30 Jahre alte Täter wurde von der Polizei gefasst. Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Ein 52-jähriger Ladenbesitzer ist am Freitagmittag in Esslingen von einem 30-Jährigen verletzt worden. Dieser hatte sich beim Betreten des Geschäfts geweigert, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und war deshalb des Ladens verwiesen worden.

Esslingen - Ein fehlender Mund-Nasen-Schutz war offenbar der Grund für einen handfesten Streit am Freitagmittag in einem Esslinger Geschäft. Wie die Polizei berichtet, betrat ein 30-Jähriger den Laden gegen 11.30 Uhr.

Weil er dabei die vorgeschriebene Maskenpflicht missachtete, verwies ihn der 52-jährigen Inhaber des Geschäfts. Im Eingangsbereich kam es daraufhin zu Handgreiflichkeiten, bei denen der 52-Jährige leicht verletzt wurde. Der Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Der 30-Jährige, der zunächst flüchtete, wurde im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung von Polizeibeamten auf der Pliensaubrücke vorläufig festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß entlassen. Seine Vergehen werden bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: