Wolfgang Epple und Hanno Gräßer vom Verein Deutsches Jazzmuseum, Stadtmuseums-Chef Hansjörg Albrecht und Buchgestalter Peter Wäschle (von links) mit ihrem Werk. Foto: Roberto Bulgrin

Der Bassist Eberhard Weber war auf den Bühnen dieser Welt zuhause, doch er blieb Esslingen stets verbunden. Das Stadtmuseum und der Verein Deutsches Jazzmuseum haben ihn mit einer Ausstellung gewürdigt, die nun in einem Buch dokumentiert wurde.

Wenn er zu erzählen beginnt, könnte man ihm stundenlang zuhören, denn sein Fundus an Erinnerungen ist schier unerschöpflich. Eberhard Weber hat als Bassist die großen Bühnen dieser Welt erobert, mit seinem ganz eigenen Stil hat er das Bassspiel revolutioniert. Doch trotz aller internationalen Erfolge blieb der heute 82-Jährige seiner Heimatstadt treu, auch wenn er seine Zelte inzwischen im Süden Frankreichs aufgeschlagen hat. Mit der Ausstellung „Eberhard Weber – Colours of Jazz“ haben ihm der Verein Deutsches Jazzmuseum und das Esslinger Stadtmuseum im vergangenen Jahr die Ehre erwiesen. Ein Buch hält die Ausstellung und ihre Exponate für die Ewigkeit fest.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: