Der Alkoholtest des Unfallverursachers ergab einen Wert von über einem Promille (Symbolbild). Foto: dpa/Uwe Anspach

Ein betrunkener Autofahrer hat am Sonntagabend in Esslingen-Mettingen einen Unfall verursacht und anschließend Unfallflucht begangen. Die Polizei überprüft, ob der Mann auf seinem Nachhauseweg weitere Unfälle verursachte.

Esslingen - Das Polizei Esslingen ermittelt wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der Verkehrsunfallflucht seit Sonntagabend gegen einen 49-Jährigen. Wie die Polizei berichtet, war der Mann gegen 21.50 Uhr mit seinem Auto auf der Schenkenbergstraße im Esslinger Stadtteil Mettingen unterwegs.

Als ein vor ihm fahrender 20-Jähriger mit seinem Auto nach rechts in den Trollingerweg abbiegen wollte, krachte der 49-Jährige in dessen Heck. Ohne anzuhalten und sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle.

Da der Unfall und die auffällige Fahrweise des Mannes jedoch von Zeugen beobachtet wurden, ermittelte die Polizei die Wohnanschrift des 49-Jährigen in Stuttgart. Dort traf sie den Mann wenig später an. Während des Gesprächs stellten die Polizeibeamten bei dem Unfallverursacher Alkoholgeruch fest. Ein Test ergab einen vorläufigen Wert von über einem Promille, weshalb der Mann eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben musste.

Die Polizei schätzt den Schaden, der an dem Wagen des 20-Jährigen entstanden war, auf etwa 1.000 Euro. Da das Fahrzeug des 49-Jährigen erhebliche Unfallschäden aufwies, hat das Polizeirevier Esslingen Ermittlungen zu möglichen weiteren Verkehrsunfällen aufgenommen, die der Betrunkene auf seiner Fahrt von Mettingen nach Stuttgart verursacht haben könnte.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: