Wie reagiert man, wenn jemand einen Schlaganfall erleidet? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Stephan Sandler von ES-TV hat sich mit Matthias Reinhard, Chefarzt für Neurologie am Klinikum Esslingen, und seinem Kollegen Stefan Krämer getroffen. Die beiden beantworten diese und weitere Fragen im Video.

Esslingen - Ein hängender Mundwinkel, Wortfindungsstörungen oder motorische Auffälligkeiten können erste warnende Hinweise auf einen Schlaganfall sein. Wird er jedoch rechtzeitig erkannt und versorgt, haben die Patientinnen und Patienten heute gute Chancen, wieder auf die Beine zu kommen.

Richtig Handel bei Schlaganfall-Verdacht

Umfassende Behandlungsmöglichkeiten bietet die Stroke Unit, eine auf Schlaganfälle spezialisierte Station am Klinikum Esslingen. Matthias Reinhard ist Chefarzt für Neurologie und klinische Neurophysiologie. Er und sein radiologischer Kollege Stefan Krämer haben sich mit Stephan Sandler von ES-TV getroffen und mit ihm darüber gesprochen, welche modernen Behandlungsmöglichkeiten es am Klinikum gibt und wie Angehörige bei dem Verdacht auf einen Schlaganfall reagieren sollten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: