In der Brustchirurgie spielt das Thema der „Rekonstruktion“ für viele Patientinnen eine wichtige Rolle. Was es dabei unter anderem alles für medizinische Möglichkeiten gibt, erzählt Chefärztin Theodora Wahler aus der medius-Klinik in Nürtingen in unserem ES-TV Video.

Nürtingen - In der Brustchirurgie spielt das Thema der „Rekonstruktion“ für viele Patientinnen eine wichtige Rolle. Tamara Beck von unserem ES-TV Team hat sich mit Theodora Wahler, Chefärztin für Hand-, Plastische und Ästethische Chirurgie an medius-Klinik in Nürtingen, getroffen und mit ihr über das Thema gesprochen.

Medizinische Möglichkeiten

Ein großer Teil von Wahlers Patientinnen leidet an Brustkrebs und unterzieht sich deshalb einer Brustrekonstruktion. Welche medizinischen Möglichkeiten gibt es? Was passiert, wenn nur eine Brust von einem Tumor befallen ist und die andere angepasst werden muss? Wer übernimmt dann die Kosten der Behandlung? Alle diese und mehr Fragen beantwortet die Chefärztin im Interview mit unserem ES-TV Team.

„Dieser Teil der Plastischen Chirurgie ist sehr anspruchsvoll“

Doch nicht nur Krebspatientinnen zählen zu Wahlers Patientinnen. Sowohl Frauen als auch Männer unterziehen sich aus ästethischen Gründen einer Brustoperation. Auch medizinische Faktoren wie Rücken- oder Nackenschmerzen aufgrund der Brustgröße sind Operations-Gründe. „Dieser Teil der Plastischen Chirurgie ist sehr anspruchsvoll“, sagt Wahler. Wieso genau das der Fall ist, erklärt sie im Video.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: