10.12.2019 Vier Sattelzüge sind auf der A8 bei Wendlingen ineinander gefahren.

 Foto: SDMG

Ein Auffahrunfall mit vier leicht verletzten Personen hat sich am Dienstagmorgen auf der A8 bei Wendlingen ereignet. Es bildete sich ein langer Stau.

Ulm(pol)Kurz nach 11 Uhr geriet der Verkehr in Richtung Karlsruhe vor der Anschlussstelle Wendlingen ins Stocken. Laut Angaben der Polizei erkannte ein 56-Jähriger auf der rechten Spur das zu spät. Er fuhr mit seinem Lastwagen, einer Betonpumpe, auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Diesen schob es noch auf zwei weitere Vierzigtonner. Durch den Aufprall erlitten alle vier Fahrer leichte Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte die zwischen 30 und 65 Jahre alten Männer in Krankenhäuser. Die Polizei (Tel. 07335/96260) hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach ersten Schätzungen beträgt der Schaden etwa 85.000 Euro. Drei der Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Autobahnmeisterei reinigte die Fahrbahn. Auch die Feuerwehr war im Einsatz. Wegen des Unfalles kam es zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen mit bis zu acht Kilometern Stau.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache schwerer Unfälle sind. Vermeiden Sie jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, die Ihre Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: