Esslingens Georgios Natsis (Mitte) hat gegen Sirnaus Michael Schmid das Nachsehen. Foto: Rudel - Rudel

FCE verliert gegen Eintracht Sirnau

EsslingenDie Spieler des FC Esslingen schlichen mit hängenden Köpfen vom Platz. Erstmals in dieser Saison musste der Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga B, Staffel 1, eine Niederlage (0:1) verkraften. Die siegreichen Spieler der SG Eintracht Sirnau II feierten unterdessen minutenlang.

„Wir sind überglücklich, hier den Ligaprimus geschlagen zu haben“, freute sich Sirnaus Trainer Stefan Pursche. „Wir haben die Räume dicht gemacht, gut dagegen gehalten und Esslingen ist nicht viel eingefallen. Ich kann meiner Mannschaft nur gratulieren, wir haben heute verdient gewonnen. Das sind drei wichtige Punkte im Rennen um Platz zwei.“ Sein Gegenüber Mario Palomba war entsprechend frustriert: „Sirnau hat verdient gewonnen. Das war heute mit Abstand unser schlechtestes Spiel, von uns kam viel zu wenig. Wir hatten keine Bereitschaft, das Spiel zu drehen und sind nicht in die Räume gegangen, die richtig weh tun. Dafür waren wir uns heute zu schade.“

Bereits im ersten Durchgang hätte Sirnau früh in Führung gehen können. Oliver Wamsler kam im Strafraum zu Fall, der Pfiff des Unparteiischen Hermann Missal blieb jedoch aus. Sirnau hatte noch weitere Möglichkeiten, die aber nicht in Tore umgewandelt wurden. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte der FCE seine beste Möglichkeit, als Marc-Anthony Hermle per Kopf für Marcello Di Fabio auflegte, der aber im Strafraum den Ball nicht unter Kontrolle brachte (41. Minute).

Die zweite Hälfte begann gleich mit der entscheidenden Szene des Spiels: Sirnau setzte die Esslinger erneut früh unter Druck und das zahlte sich aus: In der 48. Minute wurde Sirnaus Antonio Scigliano im Strafraum zu Fall gebracht, dieses Mal entschied Missal auf Strafstoß, den Alessio Iraci sicher verwandelte. In der Folge kam Esslingen zu einigen guten Möglichkeiten, allein die letzte Konsequenz fehlte. Selbst der Siegtorschütze der Vorwoche, Trainer Palomba, konnte nach seiner Einwechslung die drohende Niederlage nicht mehr verhindern. An Sirnaus solider Abwehrleistung und dem starken Torhüter Daniel Hauck gab es für die Esslinger kein Vorbeikommen. Die SGE versuchte über Konter, das zweite Tor nachzulegen, ein weiterer Treffer gelang jedoch nicht mehr.

Statistik

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: