Auf Wiesen und im Wald findet man viele Pflanzen, die Heilwirkung haben. Foto: dpa/Martin Gerten

Bei Verletzungen aller Art kann man sich unterwegs auch aus der Natur bedienen. Wir stellen sieben Pflanzen vor, die für Erste Hilfe taugen.

Stuttgart - Ein Wespenstich beim Badeausflug, eine Verstauchung bei der Bergtour – wer bei derartigen Verletzungen und Wehwehchen keine passende Erste Hilfe zur Hand hat, kann sich auch aus der Natur bedienen. Wunder können sie zwar nicht bewirken, doch viele Pflanzen, die man unterwegs findet, bringen Linderung. „Mit jedem Schritt und Tritt, welchen wir in der herrlichen Gottesnatur machen, begegnen wir immer wieder neuen Pflanzen, die für uns höchst nützlich und Heil bringend sind“, befand Ende des 19. Jahrhunderts schon der Priester und Naturheilkundler Sebastian Kneipp. Diese sieben Pflanzen findet man hierzulande überall.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.