Foto: dpa - dpa

Ein 32-jähriger, psychisch auffälliger Mann konnte in Notzingen erst nach angedrohtem Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden. Zuvor hatte er eine unbekannte Frau angegriffen.

Notzingen (pol)Unter anderem wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Kirchheim gegen einen 32-jährigen Mann nach einem Vorfall, der sich am Dienstagabend im Bereich der Lerchenstraße / Talstraße ereignet hat. Gegen 20.40 Uhr wurde die Polizei von der Besatzung eines Rettungswagens um Hilfe gebeten, nachdem es bei einem medizinischen Hilfseinsatz in einer Wohnung mit dem aggressiven 32 Jahre alten Familienangehörigen zu Streitigkeiten gekommen war. Noch während die Streifenwagenbesatzung die Hintergründe der Streitigkeiten ermittelte, verließ der als psychisch auffällig beschriebene Mann laut Polizei die Wohnung und entfernte sich in Richtung Lerchenstraße / Talstraße.

Dort kam es nachfolgend zu einer Auseinandersetzung mit einer noch unbekannten Frau, die sich jedoch bevor die Polizeibeamten vor Ort waren, entfernt hatte. Als sich der 32-Jährige in der Talstraße einer Gruppe Radfahrer in den Weg stellte, gelang es den Polizeibeamten zu dem äußerst aggressiven Mann aufzuschließen. Nachdem dieser von den Beamten angesprochen wurde, ging er sofort in drohender Haltung auf die Polizisten zu und konnte erst nach dem zuvor mehrfach angedrohten Einsatz von Pfefferspray überwältigt werden. Erst nachdem ihm von einer zwischenzeitlich eingetroffenen Notärztin ein Beruhigungsmittel verabreicht wurde, beruhigte sich der Mann soweit, dass er in eine Klinik gebracht werden konnte. Das Polizeirevier Kirchheim sucht nun nach der Frau, die von dem 32-Jährigen im Bereich der Lerchenstraße angegriffen wurde und bittet diese, sich unter der Telefonnummer 07021/501-0 zu melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: