Die Polizei nahm den 34-jährigen Mann vorläufig fest. (Symbolbild) Foto: Polizei/Andrzej Rembowski

Am Sonntagnachmittag hat ein Autofahrer in Köngen (Kreis Esslingen) einen Unfall verursacht und im Anschluss Fahrerflucht begangen. Obendrein war er ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs.

Köngen -

Ein 34-jähriger Autofahrer hat am Sonntagnachmittag in Köngen (Kreis Esslingen) für Aufregung gesorgt: Der Mann kam laut Polizeiangaben gegen 15 Uhr in der Adolf-Ehmann-Straße mit seinem Transporter zu weit nacht rechts und krachte in ein parkendes Auto. Doch anstatt anzuhalten fuhr der 34-Jährige weiter.

Ohne Führerschein unterwegs

Zeugen alarmierten die Polizei, diese leitete eine sofortige Fahndung ein. Dabei ergab sich, dass der Unfallverursacher seinen erheblich beschädigten Transporter mehrere hundert Meter entfernt abgestellt hatte und zu Fuß geflüchtet war. Die Polizei fand den Mann und nahm ihn vorläufig fest. Wie sich herausstellte, war er nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, doch der Schaden ist beträchtlich: er beläuft sich auf etwa 25.000 Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: