Vorsorglich werden Spezialkräfte angefordert, um einen rasenden Jugendlichen zu überwältigen. Foto: dpa/Johannes Neudecker

Weil er sich in einem psychischen Ausnahmezustand befand, musste die Polizei einen 19-Jährigen überwältigen, der Angehörige mit einem Messer bedroht hatte.

Ostfildern - Polizeibeamte mussten am Montagmittag in der Gerhard-Hauptmann-Straße einen 19-Jährigen in Gewahrsam nehmen, der sich aufgrund einer medizinischen Ursache in einem psychischen Ausnahmezustand befand. Laut Polizei wurde die Einsatzstelle gegen 13.45 Uhr alarmiert, nachdem der Heranwachsende Angehörige mit einem Messer bedroht und sich anschließend in einem Zimmer verbarrikadiert hatte. Vorsorglich wurden Spezialkräfte angefordert, die den jungen Mann überwältigten. Verletzt wurde niemand. Er wurde anschließend in eine Fachklinik eingeliefert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: