Das Image von VW ist ramponiert, der Vergleich im Dieselskandal mit den Kunden bessert ihn wieder etwas auf. Foto: AP/Jens Meyer

VW entschädigt Kunden, die vom Dieselskandal betroffen sind, mit 830 Millionen Euro. Es ist gut, dass diese Einigung zustande kam, kommentiert Harry Pretzlaff.

Stuttgart - Nun ist die Premiere doch noch geglückt. Im Streit zwischen VW und Kunden des Autoriesen wurde erstmals ein neues Gesetz angewendet, das Verbrauchern einen kostengünstigen Weg zum Schadenersatz erschließen soll. Durch die Bündelung von Forderungen in einer Musterklage, die stellvertretend von Verbraucherschützern durchgefochten wird, müssen die vom Abgasskandal betroffenen Kunden nicht im Alleingang den riskanten Weg durch alle Instanzen gehen. Zugleich wird die Justiz entlastet.

Weiterlesen mit

3 Monate EZ Plus zum
Preis von einem lesen

Wir verlängern den Sommer!

Angebot endet in 0  0  0 

  • Zugriff auf alle Plus-Inhalte der EZ im Web
  • Unkomplizierte Kündigung
*anschließend 9,99 € mtl.