Die Stadtbibliothek wird wie andere städtische Gebäude nachts nicht mehr beleuchtet, um Strom zu sparen. Auch LEDs helfen – doch die kommen selten zum Einsatz. Foto: Lichtgut/Julian Rettig

Klimaschutz und Energiesparen gelten als wichtiger denn je. Doch in der Praxis sind selbst einfache Maßnahmen eine große Aufgabe. In Stuttgart ist erst knapp ein Fünftel der städtischen Liegenschaften mit LEDs ausgestattet.

Das Stuttgarter Planetarium ist bald auf dem neusten Stand. Nicht ohne Stolz hat die Stadt mitgeteilt, dass neun Projektoren jetzt mit LED-Lichtquellen ausgestattet werden. Die Projektion bei den Vorstellungen soll damit farbintensiver, heller und leiser werden – und zusätzlich spart die Umrüstung 40 Prozent Energie. Seither seien zudem viel Aufwand und gar Schäden entstanden, wenn eine der Lampen im Projektor geplatzt sei, heißt es. Mit der neuen Technik sei das künftig ausgeschlossen. Für die Umrüstung bleibt das Planetarium noch bis zum 22. August geschlossen.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: