Für den Energiekonzern EnBW steht der Wind gut. Foto: dpa/Christoph Schmidt

Der Energiekonzern EnBW fürchtet keine wesentlichen Folgen aus der Corona-Krise für sein Geschäft. Das vergangene Jahr lief blendend, und auch für das laufende Jahr ist das Unternehmen sehr optimistisch. Auch der Verkauf der MVV-Anteile kommt voran.

Stuttgart - Der Karlsruher Energiekonzern EnBW ist derzeit eine Ausnahme: Anders als weite Teile der Wirtschaft rechnet das Unternehmen derzeit nicht mit merklichen Bremsspuren wegen der Corona-Krise. „Wir gehen – bei allen Unsicherheiten – zum heutigen Zeitpunkt davon aus, dass die Folgen der Corona-Pandemie keine wesentlichen Auswirkungen auf das operative Ergebnis im Geschäftsjahr 2020 haben werden“, sagte der Finanzvorstand des Konzerns, Thomas Kusterer, am Donnerstag bei der Bilanzvorlage in Stuttgart.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • Zugriff auf alle EZ+ Artikel
  • Zugriff auf das EZ ePaper mit Vorabendausgabe
  • 14 Tage gratis testen – endet automatisch