Mit rund zwei Promille Alkohol im Blut verursacht ein 51-jähriger gleich mehrere Unfälle (Symbolfoto). Foto: picture alliance / dpa/Jens Büttner

Gleich zwei Mal nahm ein stark alkoholisierter Fordfahrer nach von ihm verursachten Unfällen Reißaus, wurde aber letztlich in Aichwald von der Polizei gestellt. Seinen Führerschein ist der 51-Jährige nun erst mal los.

Aichwald - In den Morgenstunden des Maifeiertages befuhr ein 51-jähriger Ford-Lenker die B10 in Fahrtrichtung Stuttgart. Zwischen der Anschlussstelle Esslingen-Sirnau und Oberesslingen überholte der 51-Jährige gegen 2:20 Uhr einen Pkw Mercedes-Benz eines 40-Jährigen und touchierte hierbei das andere Fahrzeug. Im Anschluss prallte der Ford-Lenker noch gegen die Mittelleitplanke und fuhr ohne sich um die angerichteten Schäden zu kümmern in Richtung Esslingen weiter. Gegen 4:15 Uhr – also rund zwei Stunden nach dem ersten Verkehrsunfall – prallte der 51-Jährige mit seinem Pkw Ford in Aichwald- Aichelberg in der Schurwaldstraße gegen zwei Betonpoller und flüchtete erneut von der Unfallstelle in Richtung Endersbach. Nach einer sofort eingeleiteten Fahndung wurde das stark beschädigte Fahrzeug durch eine Streife des Polizeireviers Esslingen mehrere hundert Meter entfernt von der Unfallstelle mitsamt dem 51-Jährigen gefunden. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich schnell heraus, dass sich dieser Fahrer ebenfalls für den vorausgegangenen Unfall auf der B10 verantworten muss. Eine Alkoholüberprüfung ergab einen vorläufigen Wert von knapp zwei Promille. Nach der Durchführung einer Blutentnahme wurde der Führerschein einbehalten. Das stark beschädigte Unfallverursacherfahrzeug wurde sichergestellt und abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich insgesamt auf mehrere tausend Euro.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: