Foto: picture alliance / dpa/Ronald W - picture alliance / dpa/Ronald Wittek

Dank eines nie gefährdeten 33:19-Erfolgs bei der SG Hofen/Hüttlingen erobert Frauen-Württembergligist TV Reichenbach den zweiten Tabellenplatz.

Aalen„Das war schon fast entspannt in der zweiten Hälfte“, freute sich Maike Kienzlen vom Frauen-Württembergligisten TV Reichenbach nach dem souveränen 33:19 (16:10)-Erfolg bei der SG Hofen/Hüttlingen. Die Reichenbacherinnen rutschen mit nun 22:6 Punkten in der Tabelle auf den zweiten Rang. Aber auch wenn Spitzenreiter TV Weilstetten (24:4) noch beim TVR auswärts bestehen muss, will Kienzlen die Situation noch nicht zu hoch einschätzen: „Klar, das sieht jetzt ganz gut aus, aber wir müssen noch fast gegen alle Teams aus dem oberen Drittel spielen.“

Gegen Hofen/Hüttlingen setzten sich die TVR-Frauen in Abschnitt eins dank einer soliden Leistung schnell über 10:3 (16.) auf 16:10 zum Seitenwechsel ab. Die Gastgeberinnen versuchten mit viel Körpereinsatz dagegen zu halten, kassierten aber auch die eine oder andere Zeitstrafe und Reichenbachs Susanne Teichmann verwandelte alle fälligen Siebenmeter. Nach der Pause zwei ließ sich der TVR auch von einer noch offensiveren Deckungsvariante nicht aus der Ruhe bringen und fuhr einen ungefährdeten Sieg ein. (kd) red

TV Reichenbach: Wolf; Genc (4), Katharina Seiter (4), Weiß (5), Richter (2), Jahn (1), Teichmann (7/7), Greth, Kienzlen (2), Fischer (2), Ann-Kristin Seiter (5), Stocknurger (1), Seidel.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: