Foto: picture alliance / dpa/Lukas Sc - picture alliance / dpa/Lukas Schulze

Beim 29:23 gegen die SG Hofen/Hüttlingen lassen die Landesliga-Handballer des TV Reichenbach nichts anbrennen.

AalenDie Landesliga-Handballer des TV Reichenbach ziehen in der Staffel drei weiter ihre Kreise: Mit einem 29:23 (16:10)-Erfolg wurde der Spitzenreiter seiner Favoritenrolle bei der SG Hofen/Hüttlingen gerecht. „Von der befürchteten Heimstärke der SG war nicht viel zu sehen“, bemerkte Reichenbachs Athletiktrainer Alec Farrell, der den Reichenbachern eine über weite Strecken sehr souveräne Leistung attestierte.

In der ersten Hälfte trumpfte die TVR-Defensive auf, nahm dem sonst treffsicheren SG-Rückraum mit einem robusten Mittelblock den Wind aus den Segeln und kam immer wieder über schnelle Angriffe zu leichten Treffern. Mit einem Sechs-Tore-Vorsprung ging es dann auch in die Kabine. Und auch wenn die Reichenbacher in Abschnitt zwei nicht mehr ganz so konsequent verteidigten – Hofen schlug kein Kapital daraus und unterlag verdient mit sechs Toren Unterschied. (kd) red

TV Reichenbach: Beck; Schaupp (1), Heetel (5), Woischke, Liegat (10/1), Pröllochs, Maile, Tonn, Scheffold (9/2), Häußermann (1), Hesping (1), Fischer, Mäntele, Gruber (2).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: