Foto: picture alliance / dpa/Ronald W - picture alliance / dpa/Ronald Wittek

Die Württembergliga-Handballerinnen der HSG Deizisau/Denkendorf verlieren das Spitzenspiel bei Tabellenführer TV Weilstetten mit 25:29.

BalingenDie Handballerinnen der HSG Deizisau/Denkendorf kassierten im Spitzenspiel in der Württembergliga beim Tabellenführer TV Weilsteten eine 25:29 (11:15)-Niederlage. Es war für die HSG die erste Niederlage der laufenden Saison. „In einem Spitzenspiel entscheiden letztlich die Feinheiten. wir haben ein paar Fehler zu viel gemacht und verloren. Aber das ist kein Beinbruch“, sagte HSG-Trainer Steffen Irmer-Giffoni.

Die HSG kam gut ins Spiel und war in der ersten Hälfte bis zum 5:6 (12.) dran, leistete sich dann aber ein paar Nachlässigkeiten in der Abwehr, was der gute Weilstettener Rückraum postwendend mit einfachen Toren bestrafte. Nach dem 11:18 (33.) stellte Irmer-Giffoni die Abwehr auf eine 4:2 um. Mit Erfolg – die HSG lag beim 23:22 (50.) sogar wieder vorne, vergab dann aber wieder einige Chancen und musste sich doch noch geschlagen geben. (kd) red

HSG Deizisau/Denkendorf: Möhl, Koch; Tonn (12), Baskaya (4), Riehs (2), Oßwald (2), Waalkens (2), Schweizer (1), Twardowski (1), Boltjes (1), Krug, Twardowski, Bartsch.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: