Foto: picture alliance / Jan Woitas/d - picture alliance / Jan Woitas/dp/Jan Woitas

0:0 des Fußball-Landesligisten beim SC Geislingen.

GeislingenDie Landesliga-Fußballer des TSV Köngen haben sich im Spiel beim SC Geislingen einen Zähler erkämpft – es war der zweite der Saison. 0:0 hieß es am Ende im Duell mit dem Tabellendritten, der nach drei Siegen in Folge mit einer breiten Brust angetreten war. Für Köngens Sportlichen Leiter Joachim Dienelt war es „ein hoch verdienter Punkte“, denn die Mannschaft habe „ab der ersten Minute mit viel Herzblut und Mut nach vorne“ gespielt. Der spielerischen Überlegenheit der Geislinger trat Köngen mit frühem Anlaufen und mannschaftlicher Geschlossenheit entgegen. So kam der SC nur durch Standards vor das TSV-Tor.

Vor der Halbzeit hatten auch die Köngener durch Florian Bauer und Baran Ates gut Chancen. Nach der Pause ging es sofort gut los mit hochkarätigen Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach 75 Minuten hatte Köngens Michael Rüttinger das 1:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss wurde auf der Linie geblockt. Geislingen wurde erst am Ende nochmals gefährlich, doch Keeper Tom Hohlfeld hielt bei einem Schuss aus fünf Metern den Punkt fest. bru

TSV Köngen: Hohlfeld; Bauer (Signus 86.), Horeth, Seidler, Dobler; Hummel, Kaptelli (Djedovic 69.), Sanyang, Ehrler; Rüttinger (Riccio 87.), Ates (Sama 78.).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: