Foto: dpa - dpa

Das Team gewinnt beim TV Dettingen/Erms mit 29:26 – Für diesen Sieg mussten die Esslinger ganz schön kämpfen.

Dettingen/Erms„Das war ein enges Spiel“, sagte Daniel Kraaz, der Trainer des Handball-Landesligisten Team Esslingen. Das Team setzte sich jedoch durch und gewann beim TV Dettingen/Erms mit 29:26 (14:11). Und für diesen Sieg mussten die Esslinger ganz schön kämpfen.

Technische Fehler zogen sich von Beginn an wie ein Roter Faden durch die Partie – auf beiden Seiten. Vor allem in kritischen Spielphasen nutzten beide Mannschaften wichtige Chancen nicht. Kraaz sah jedoch auch eine Verbesserung in der Spielweise des Teams: „Wir haben eine stabile Abwehr gehabt. Das hat gut geklappt.“

Generell war das Spiel sehr rau und körperlich intensiv. „Wir wussten, dass da ein kampfstarker Gegner auf uns zukommt, deshalb haben wir uns auf eine defensive Partie eingestellt“, sagte Kraaz. Schwer taten sich die Esslinger vor allem in der Offensive. „Der Sieg war allerdings zu keinem Zeitpunkt in Gefahr“, meinte Kraaz. „Das war sicherlich kein schönes Spiel.“ Am Ende zählt jedoch bekanntlich das Ergebnis und nicht die Ästhetik. dcb

Team Esslingen: Boss; David Frohna (6/4), Adelt (6), Merk (3), Jakob Guhl (2), Wellmann, Wittmann, Mazzoli (1), Eneglfried-Hornek, Felix Guhl (7), Rosenberger, Christopher Frohna (1), Di Vincenzo, Benedikt Frohna (3).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: