Foto: picture alliance / dpa/Ronald W - picture alliance / dpa/Ronald Wittek

Trotz einer Hälfte ohne Auswechselspieler und Kreisläufer schlägt der TSV Köngen den TV Aixheim in der Handball-Landesliga mit 25:24.

AixheimSimon Hablizel kam nach dem 25:24 (13:15)-Sieg der Landesliga-Handballer des TSV Köngen beim TV Aixheim aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus: „Das war brutal, das war überragend – einfach ein geiles Spiel.“ Der Köngener Trainer hatte eine kämpferisch überragende Leistung des Teams gesehen – das allen Widrigkeiten trotzte: Zum einen war in der Halle in Aicheim Harz verboten, zum anderen gestaltete sich die personelle Situation besonders schwierig – vor allem in der zweiten Hälfte. „Wir hatten sowieso nur drei Auswechselspieler, doch vor der Pause hatten wir drei Verletzte. Wir haben den gesamten zweiten Spielabschnitt ohne Auswechselspieler und Kreisläufer gespielt“, berichtete Hablizel. Nachdem der TSV zu Beginn laut dem Coach „schwindelig gespielt“ wurden, drehte Köngen die Partie mit großem Einsatz zum Sieg. jds

TSV Köngen: Martin; Pupin, Oberkersch, Tremmel (9/1), Lindner, Gänzle (5/4), Hagelmayer (4), Perwög (1), Vogel, Schmid (3), Schade (3).

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: