Foto: picture alliance/dpa/Jens Wolf - picture alliance/dpa/Jens Wolf

Handball-Landesligist TSV Denkendorf fährt bei der HSG Baar einen 34:28-Erfolg ein.

TalheimDer 260-Kilometer-Ausflug in den Schwarzwald hat sich für Handball-Landesligist TSV Denkendorf gelohnt: Mit einem 34:28 (16:17)-Sieg über die HSG Baar im Gepäck kam der Aufsteiger wieder zurück und TSV-Trainer Ralf Wagner war voll des Lobes: „Da war eine Riesenstimmung in der Halle, die haben in der Pause eine Bengalo-Show vor der Halle abgefackelt und der Baarer Ultra-Fanklub hat richtig Druck ausgeübt. Alles fair, aber das war beste Samstag-Abend-Unterhaltung – sensationell wie meine Jungs das weggesteckt haben.“ Besonders Denkendorfs Kreisläufer Christian Dobler drehte in der aufgeheizten Stimmung mit neun Toren so richtig auf: „Er hat ein Riesenspiel gemacht“, bestätigte Wagner.

Denkendorf legte los wie die Feuerwehr und führte bereits mit 8:3 (10.), ehe Baar in die Partie fand. Mehrfach gelang Baar über die gesamte Spielzeit der Ausgleich, zuletzt beim 23:23 (42.). Dann setzte sich das Wagner-Team langsam Tor um Tor ab – aber erst beim 33:27 (57.) war ein Vorentscheidend gefallen. „Die Jungs waren unglaublich diszipliniert“, erklärte der Coach. (kd) red

TSV Denkendorf: Schrade, Belser; Dobler (9), Piskureck (6), Taxis (5/2), Lohmann (4), Fröschle (3/2), Riehs (3), Sven Müller (2), Moritz Müller (1), Kienle (1), Wieder, Wiesmann.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: