Klein, wendig – und manchmal auch gefährlich: Die Zahl der Unfälle mit E-Scootern in Baden-Württemberg ist zuletzt stetig angestiegen. Foto: dpa/Uwe Anspach

Die Zahl der Unfälle mit Elektrorollern hat sich in Baden-Württemberg im ersten Halbjahr fast verdreifacht – zudem gab es erstmals Todesopfer. Bei den anderen Verkehrsmitteln zeigt der Trend dagegen nach unten.

Stuttgart - Die steigende Beliebtheit von E-Scootern schlägt sich auch in der Unfallstatistik nieder. Dem baden-württembergischen Innenministerium zufolge hat sich die Zahl der Unfälle unter Beteiligung der elektrobetriebenen Tretroller im ersten Halbjahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht – von 68 auf 192. Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren waren dabei auch erstmals Todesopfer zu beklagen: Zwei Fahrer von E-Scootern verloren auf den Straßen im Südwesten ihr Leben.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Sommerangebot

Doppelter Probezeitraum bis zum 12.09.2022*

Probeabo Basis
0,00 €
8 statt 4 Wochen kostenlos testen.
  • Zugriff auf alle Artikel von esslinger‑zeitung.de
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Jederzeit kündbar
*Angebot gilt nur für Neukunden
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: