Wenn man Kanada im Eishockey besiegt, kennt der Jubel keine Grenzen. Foto: imago/ActionPictures

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat bei der WM ihre ersten drei Spiele gewonnen – zuletzt auch die Partie gegen Kanada. Der ehemalige Bundestrainer Hans Zach ist ganz begeistert vom Zusammenhalt der DEB-Auswahl.

Stuttgart - Wenn man im Eishockey als deutsche Mannschaft gegen Kanada gewinnt, stehen da nur Helden auf dem Platz. Das war auch bei dem imposanten 3:1-Erfolg der Eishockey-Nationalmannschaft am Montag gegen Kanada der Fall, zumal der letzte Sieg bei einer WM gegen den 26-fachen Weltmeister aus Nordamerika ja auch stramme 25 Jahre zurückliegt. Doch einen, den feierten sie ganz besonders nach dieser Energieleistung gegen die Eishockey-Riesen aus Übersee: Torhüter Mathias Niederberger. Der befand sich unter Dauerbeschuss und bekam bereits auf dem Eis schwerste Krämpfe von seiner Arbeit im Kasten.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: