Textilhändler haben es in Corona-Zeiten besonders schwer: Wer ständig im Homeoffice arbeitet und kaum auf Feste oder Veranstaltungen geht, kauft keine neue Kleidung. Foto: dpa/Daniel Reinhardt

Der Handel hofft mit einem blauen Auge über den Winter zu kommen. Sabine Hagmann vom Handeslverband rechnet dennoch mit 6000 Insolvenzen. Vor allem in Textilhandel. Daher hofft der Einzelhandel nun auf ein 40-Millionen-Euro-Hilfspaket vom Land.

Stuttgart - Sabine Hagmann vom Handelsverband macht sich Sorgen um die Zukunft vieler Geschäfte. „Wir haben einen Riesenrespekt vor Weihnachten“, sagt die Hauptgeschäftsführerin im Interview.

Das Beste aus Esslingen.

Jetzt weiterlesen mit EZ+


Erleben Sie die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung.

  • unbegrenzter Zugriff auf alle Webseiten Inhalte
  • inklusive EZ Plus Artikel
  • 14 Tage gratis testen, im Anschluss nur 6,90 €/mtl.