Bald nicht mehr bei Eintracht Frankfurt? Sportvorstand Fredi Bobic Foto: dpa/Uwe Anspach

Bei Eintracht Frankfurt deutet sich der Abschied von Sportvorstand Fredi Bobic zu Hertha BSC an. Das bringt den Hessen Unruhe vor dem Duell mit dem VfB Stuttgart an diesem Samstag.

Frankfurt/Stuttgart - Eintracht Frankfurt, das nur zur Erinnerung, spielt an diesem Samstag in der Bundesliga gegen den VfB Stuttgart (15.30 Uhr). Vom 1:2 bei Werder Bremen zuletzt mal abgesehen, rauscht das Team von Adi Hütter durch die Liga. Zum ersten Mal winkt die Champions League – doch nun drückt der sich anbahnende Abschied des Erfolgsarchitekten auf die Stimmung. Denn die Reise des Eintracht-Sportvorstands Fredi Bobic (49) dürfte nach der Saison zu Hertha BSC gehen. Und, na klar: Für die aufstrebende Eintracht kommt die Unruhe in der heißen Phase der Saison zum schlechtesten Zeitpunkt, wie das dann immer so schön heißt.

Das Beste aus Esslingen.

Ganz nah dran, mit EZ+

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen EZ+ Artikel interessieren. Jetzt mit EZ+ weiterlesen und die unbegrenzte redaktionelle Vielfalt der digitalen Eßlinger Zeitung erleben.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar
Jetzt 2 Wochen kostenlos testen
Im Anschluss 6,90€ / Monat

Als führende Tageszeitung in der Region, berichtet die Eßlinger Zeitung umfassend und kompetent über das Geschehen in der Welt und die bewegenden Geschichten vor Ihrer Haustür. Mit unserem EZ+ Abo haben Sie von überall, rund um die Uhr Zugriff auf alle exklusiven redaktionellen Inhalte auf www.esslinger-zeitung.de.

  • Inklusive aller EZ+ Artikel
  • Auf allen Endgeräten verfügbar
  • Jederzeit kündbar