Fußgängerbrücke über die A8, zwischen Kirchheim-West und Wendlingen. Quelle: Unbekannt

Diese rund 6,5 Kilometer lange Wanderung zwischen Wendlingen und Oberboihingen führt auch über das Hofgut Tachenhausen.

WendlingenWer sich an Blumen, Pflanzen und Parks erfreut, dem wird auch das Hofgut Tachenhausen zwischen Wendlingen und Oberboihingen gefallen. Dort wandern wir heute hin. Wir parken auf dem P4-Parkplatz am Freibad Wendlingen (Speckweg 50), gehen zur Straße zurück, biegen rechts ab und wandern den Speckweg aufwärts. Nach 100 Metern biegen wir links ab auf einen Schotterweg, der weiter nach oben führt. Nach weiteren 100 Metern, gegenüber Eingang zum Naturkindergarten, wieder rechts ab, auf einen Wiesenweg. Am Rande einer großen, eingezäunten Gartenanlage wandern wir weiter aufwärts. Bereits nach 50 Metern wieder rechts ab, erneut auf einen Wiesenweg.

Mitten durch Streuobstwiesen geht es geradeaus weiter nach oben. Circa 300 Meter nach dem letzten Abbiegen kommen wir auf einen breiten, geschotterten Fahrweg. Hier rechts ab. 50 Meter weiter erreichen wir eine Kreuzung, hier links abbiegen – rein in den Wald (Specker Weg). Auf einem breiten Weg geht es 500 Meter geradeaus durch den Wald. Am Waldrand kommt dann ein Querweg, auf den wir links einbiegen. Kurz danach queren wir auf einer Brücke die Autobahn A8 (zwischen Kirchheim-West und Wendlingen). Danach kommen wir am Autobahnparkplatz Rübholz vorbei und wandern am Waldrand entlang weiter. Nach rechts öffnet sich jetzt ein weiter Blick, der über die Fildern bis nach Stuttgart reicht. Davor sieht man Teile von Oberboihingen.

Freier Eintritt

Rund 200 Meter nach dem Parkplatz und kurz vor einem Strommasten biegen wir rechts ab. Es geht in einen Schotterweg über und zwischen Feldern hindurch, Richtung Westen. Nach circa 350 Metern teilt sich der Weg, hier links ab. Kurz danach sehen wir rechts einen gepflegten Park. Rund 200 Meter weiter kommen wir auf einen Querweg, biegen hier rechts ab – und kommen sogleich rein ins Hofgut. Wir wandern geradeaus, zwischen mächtigen Gebäuden hindurch, zum Parkplatz (blaues P-Schild). An dessen anderem Ende erreichen wir den Eingang zum Lehr- und Versuchsgarten des Hofguts. Der Eintritt ist frei. Bäume, Sträucher, wundervolle Rosen und Stauden – alles ist auf dem riesigen Gelände schön angeordnet.

Danach wandern wir am Ende des Parkplatzes weiter auf dem Schotterweg, der am Garten beziehungsweise Park entlang führt. An dessen Ende kommt ein Querweg, hier links abbiegen und dem Schotterweg folgen, der gleich eine Rechtskurve macht, aufwärts, Richtung Strommast. 150 Meter weiter erreichen wir eine Höhe, von der man einen schönen Rundumblick hat. Kurz vorm Strommast macht der Weg eine Linkskurve, jetzt geht es Richtung Westen – circa 500 Meter parallel zur A8 (150 Meter entfernt).

Wir kommen auf dem Schotterweg an eine Kreuzung, biegen hier rechts ab und unterqueren auf einem Teerweg wenig später die Autobahn. 50 Meter nach der Unterführung kommt eine Kreuzung, hier geradeaus, auf einem Schotterweg etwas bergauf (nicht dem Schild „Freibad Wendlingen“ nach rechts folgen). Es geht wieder durch Streuobstwiesen hindurch, dann ein kurzes Stück durch Wald. Der Weg macht eine Linkskurve, kurz danach kommt eine Kreuzung, hier rechts abbiegen, jetzt wieder auf einen Teer- später Schotterweg, der aufwärts führt. Circa 100 Meter weiter biegen wir links ab, kommen gleich danach an eine Kreuzung, wo wir geradeaus weiter wandern. Es geht auf einem Teerweg abwärts. Circa 100 Meter weiter kommt wieder eine Kreuzung, hier erneut geradeaus. Es geht weiter abwärts. Kurz danach sehen wir rechts die Tennisplätze des TC Wendlingen. Hier rechts ab, auf einen Wiesenpfad, der oberhalb der Tennisplätze vorbei – und nach rund 100 Metern zu unserem Ausgangspunkt führt.

Strecke, Zeit und Karte

Rundwanderung: 6,5 Kilometer, circa 1,5 Stunden, 95 Höhen-/Tiefenmeter.

Empfohlen zur Mitnahme: Wander- und Radkarte Reutlingen / Bad Urach, 1:35 000, Landesamt für Geoinformation, 5,20 Euro. www.lgl-bw.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: