Aus Richtung Nabern kommend geht es an der Limburg vorbei Foto: Panitz - Panitz

Eine gemütliche, 17 Kilometer lange, Radtour zwischen Limburg und Erkenberg vor dem Albtrauf entlang.

Weilheim/TeckUnsere moderate Radrundtour findet heute vor dem Albtrauf statt, zwischen der Limburg bei Weilheim und dem Erkenberg bei Neidlingen. Wir starten am großen Parkplatz vor den Sportanlagen des TSV Weilheim (Egelsbergstraße 1) und radeln auf dem Weg neben der Autostraße in Richtung Süden, zum Weilheimer Wohngebiet am Egelsberg, das wir nach 350 Metern erreichen. Hier biegen wir gleich in die erste Straße (Katzensteigle) rechts ab. Wir radeln geradeaus, aufwärts durch das Wohngebiet (250 Meter) durch, dann an der ersten Kreuzung nach den Häusern weiter geradeaus und an der zweiten Kreuzung links abbiegen (am Baum mit Sitzbank).

Der geteerte Weg geht in einen Schotterweg über und wir fahren jetzt halb um den Egelsberg herum. Links sehen wir eine Reitanlage, aber es geht noch 200 Meter weiter um den Berg herum, erst dann biegen wir links ab, über eine kleine Brücke direkt auf einen Wald zu, weiter auf gut befahrbarem Schotterweg. Nach 400 Metern kommen wir wieder aus dem Waldstück heraus, biegen links ab, und radeln am Waldrand entlang. Es geht vorbei am Fischteich der Naberner Seefreunde und am Sportplatz des SV Nabern, jetzt mit schönem Blick auf die Burg Teck.

Nach dem Sportplatz links abbiegen, vor bis zur Vereinsgaststätte und dort biegen wir rechts ab, nun auf geteertem Weg. Bald sehen wir Radwegeschilder, wobei wir jenem in Richtung Neidlingen folgen. Rund 200 Meter nach der Gaststätte queren wir die K 1252 (Weilheim-Bissingen). Circa 50 Meter später teilt sich am Waldrand der Weg: Hier links abbiegen (fehlende Radwegmarkierung). Für knapp fünf Kilometer folgen wir nun den immer wieder auftauchenden Schildern in Richtung Neidlingen.

Den Hohenstaufen im Blick

Es geht der Limburg entgegen, rechts davon sieht man den markanten Erkenberg, ein einstiger Vulkan. Bald hat man auch einen klasse Blick in Richtung Norden, nach Aichelberg, davor Weilheim und am Horizont einmal mehr der Hohenstaufen. Kurz vor Hepsisau, Teilort von Weilheim, geht es abwärts – und bevor wir auf der Brücke über den Zipfelbach radeln, biegen wir rechts ab (hier ist auch ein unbeschilderter Wanderparkplatz) und folgen dem Radwegeschild Hepsisau. Wenig später kommen wir zur Bachstraße in Hepsisau, biegen rechts ab und radeln vor bis zur Zipfelbachhalle. Hier links ab und gerade aus bis zur Hauptstraße. Dort links und nach 20 Metern wieder rechts, in den Friedhofweg. Kurz nach dem Friedhof radeln wir aus Hepsisau heraus. Circa 100 Meter weiter kommt ein geteerter Querweg, auf den wir nach links einbiegen.

In einer anfangs lang gezogenen Rechtskurve geht es jetzt Richtung Neidlingen. Oberhalb des Sportgeländes des TV Neidlingen kommen wir in den Ort rein, biegen links ab, vorbei an der Vereinsgaststätte und noch einige Meter vor bis zur L 1200 (Neidlingen-Weilheim). Wir queren die L 1200 und biegen dann gleich links ab, beim Feuerwehrhaus, auf den Radweg nach Weilheim. Nach rund vier Kilometern erreichen wir Weilheim. Auf der Neidlinger Straße kommen wir zur Unteren Grabenstraße, auf die wir links abbiegen und bis zum Marktplatz beziehungsweise bis vor die Kirche radeln.

Hier gibt es viele Einkehrmöglichkeiten. Ansonsten biegen wir scharf links ab, in die Bissinger Straße, radeln über die Brücke und nach dieser sofort rechts ab in die Lindachstraße. Nach einigen hundert Metern kommt eine Linkskurve, danach biegen wir die zweite Straße (Naberner Straße) rechts ab und folgen der Radwegemarkierung Kirchheim, die uns zurück zum Parkplatz (noch 1,5 Kilometer) beim Sportgelände des TSV Weilheim führt.

Strecke, Zeit und Karte

Circa 17 Kilometer, fast ausschließlich auf geteerten Wegen/Radwegen, circa 1,5 bis zwei Stunden, ohne Akku.

Empfohlen: Karte Göppingen / Schorndorf, Wandern und Rad fahren, 1:35 000, Landesamt für Geoinformation, 5,20 Euro, www.lgl-bw.de

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: