Baustellen stehen verstärkt im Visier von Diebesbanden. Foto: dpa/Sven Hoppe

Der Beute-Boom auf den Baustellen in Stuttgart und der Region geht weiter. Warum die Täter meist leichtes Spiel haben – und die Ermittler das Nachsehen.

Stuttgart - Der Tatort: abgelegen am Ortsrand, eine wohlhabende Wohngegend, große Grundstücke, Einfamilienhäuser. Die Baustellen-Einbrecher haben dennoch den Rohbau eines Einfamilienhauses im Gewann Greutterwald am Rand von Weilimdorf gefunden und ins Visier genommen. Als der Monteur einer Elektrofirma am Morgen das Haus aufsucht, findet er den ganzen Schlamassel.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt bestellen

Oder finden Sie hier das passende Abo: