06.12.19 Ein schwerer Unfall hat sich am Freitagmorgen auf der A8 ereignet. Eine Person wurde schwer verletzt.

 Foto: SDMG

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf der A8 ereignet. Ein Lkw war auf einen anderen Lastwagen aufgefahren. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Gruibingen (pol)Kurz nach 7 Uhr fuhr ein 31-Jähriger mit seinem Sattelzug auf der Autobahn A8 in Richtung München. Zwischen Gruibingen und Aichelberg staute laut Angaben der Polizei sich der Verkehr auf dem rechten Fahrstreifen. Der Fahrer des Lkw reduzierte seine Geschwindigkeit. Der Fahrer eines Mercedes Kleintransporters erkannte die Situation zu spät. Er fuhr nahezu ungebremst dem Auflieger des Sattelzuges in das Heck. Der Fahrer des Mercedes wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Einsatz- und Rettungskräfte rückten mit einem Großaufgebot an. Die Feuerwehr befreite den Eingeklemmten. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Kleintransporter war nicht mehr fahrbereit. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 25.000 Euro. Durch den Unfall musste die A8 bis etwa 9.50 Uhr komplett gesperrt werden. Eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Auch gilt es noch die Identität des Fahrers des Kleintransporters zu klären.

*

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: