Ein 34-jähriger Mann verursachte einen Unfall – dann kam heraus, dass er keinen Führerschein hat. Foto: dpa/Jens Wolf - dpa/Jens Wolf

Während eines Abbiegeunfalls in Nürtingen stellte die Polizei fest, dass der Verursacher keinen Führerschein besaß. Der 34-Jährige sieht nun einer entsprechenden Anzeige entgegen.

NürtingenAuf knapp 8.000 Euro wird der Schaden geschätzt, den ein 34-Jähriger bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend an der Einmündung Möchstraße / Alleenstraße verursacht hat. Der Mann war gegen 18.30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Mönchstraße unterwegs und wollte an der Einmündung nach links in die Alleenstraße einbiegen. Als ein von rechts kommender Autofahrer anhielt um ihm das Einbiegen zu ermöglichen, fuhr der Mann an. Dabei übersah er jedoch einen von links kommenden und vorfahrtsberechtigten Van, dessen 39 Jahre alter Fahrer nicht schnell genug reagieren konnte, sodass es im Einmündungsbereich zur Kollision kam. Verletzt wurde niemand. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten allerdings fest, dass der 34-Jährige gar keinen Führerschein besaß. Er sieht jetzt einer entsprechenden Strafanzeige entgegen. Der Van war nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: