Ziemlich unscheinbar lugt der Sportplatzbrunnen im Wernauer Neckartal aus dem Boden. Ob vielleicht auch er eine Renaissance erfahren könnte, wird jetzt von einem unabhängigen Sachverständigenbüro untersucht. Foto: Ines Rudel

Ob es sich lohnen könnte, die Eigenwasserversorgung zu reaktivieren, wird jetzt mit einem hydrogeologischen Gutachten überprüft.

Wernau - Ehe der Wernauer Gemeinderat vor knapp drei Jahren beschlossen hat, die Eigenwasserversorgung in der Stadt endgültig aufzugeben, waren der Entscheidung heftige Debatten vorausgegangen. Danach ebbten die Diskussionen zwar ab, verstummten aber nie ganz – und treiben, wie sich in der jüngsten Sitzung des Gremiums zeigen sollte, die Bevölkerung nach wie vor um. Ein Fraktionsantrag der Grünen/Unabhängigen (Grüne) hatte das Thema erneut auf die Agenda gebracht – und die ungewohnt zahlreichen Besucher im großen Saal der Stadthalle im Quadrium unterstrichen, dass dies wohl aus gutem Grund geschehen ist.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen

Oder finden Sie hier das passende Abo: